Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln aus der Luft genehmigen lassen

Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln aus der Luft genehmigen lassen

 

Volltext

Pflanzenschutzmittel aus der Luft ausbringen

 

 

Erforderliche Unterlagen

Die Antragstellung erfolgt formlos als Anschreiben. In M-V wurden bisher nur Anwendungen durchgeführt, die gegen den Eichenprozessionsspinner abzielen. Die nach dem Erlass des Ministeriums für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt M-V für Waldschutzmaßnahmen aus der Luft notwendigen Vorarbeiten werden nur durch die Landesforstanstalt, eine Anstalt des öffentlichen Rechts, durchgeführt.


In dem formlosen Antrag müssen u.a. Angaben zu folgenden Punkten enthalten sein:             

  • Sachkunde des Anwenders                                                                                                      
  • Technik                                                                                                                                  
  • Pflanzenschutzmittel                                                                                                                                                
  • Begründung des Einsatzes                                                                                           

 

 

Voraussetzungen

Das beantragte Pflanzenschutzmittel muss vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit für die Anwendung mit Luftfahrzeugen zugelassen bzw. genehmigt sein.

 

 

Kosten(Gebühren, Auslagen, etc.)

keine

 

 

Verfahrensablauf

Die Antragstellung erfolgt formlos beim Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei M-V, Abteilung Pflanzenschutzdienst, Postfach 10 20 64,

18003 Rostock.

 

Im Antrag müssen u. a. Angaben zur Sachkunde des Anwenders, zur Technik, zum Pflanzenschutzmittel gemacht und der Einsatz ausreichend begründet werden.


Die Genehmigung erfolgt befristet.                                                                      

 

 

Formulare

keine

 

 

Fachlich freigegeben durch

Ministerium für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern

 

 

Fachlich freigegeben am

08.02.2022

 

 

Zuständige Stelle

Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei M-V

Abteilung Pflanzenschutzdienst

Postfach 10 20 64

18003 Rostock

 

Ansprechpartner:

Dezernat 420

E-Mail: pflanzenschutzdienst@lallf.mvnet.de 

Telefonnummer: +49 381 4035-431

 

zurück zur Übersicht

Zuständige Stellen und Formulare

Detailansicht »

Adresse:
Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei

Thierfelderstraße 18
18059

Webseite: Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern

Öffnungszeiten:

Für Sektions- oder Untersuchungsmaterial im Rahmen der Tierseuchendiagnostik gilt zusätzlich zu den oben genannten Zeiten: arbeitstäglich von 15.30 Uhr bis 18.00 Uhr. 

Proben, welche in dieser zusätzlichen Entgegennahmezeit angeliefert werden, können erst am nächstfolgenden Arbeitstag bearbeitet werden.

Sektionstiere über 15 kg sind nur nach vorheriger Anmeldung in der Pathologie abzugeben!

 

Wochenende/Feiertage:

Bei dringenden Untersuchungen im Rahmen der Tierseuchendiagnostik (z. B. akuter Seuchenverdacht) ist der zuständige Amtstierarzt und der Leitungsdienst des LALLF (Tel. 0170 3387696) zu informieren. Auf amtstierärztliche Anweisung wird eine Probenannahme und ggf. eine Untersuchung organisiert.