Langes Partywochenende in Hagenow

Nachricht vom

Das erste Oktoberwochenende wird in Hagenow nicht so schnell vergessen sein, denn der Hagenower Festplatz wurde seinem Namen nach langer Zeit wieder mehr als gerecht.

So ging es bereits am Freitag los mit der A24 on Tour unter dem Motto „BACK TO Live“. Das Motto kommt nicht von ungefähr, denn „LIVE“ mit der Bedeutung „leben“ und eben auch „Live-Musik“ kam in der letzten Zeit aufgrund der Coronakrise viel zu kurz. Da passten an diesem Abend die coolen Elektro-Beats von den Party-DJs „Money G“ und „Pair Glasses“, zu denen endlich wieder so richtig abgetanzt und ausgelassen gefeiert werden konnte.

Wer nach dieser kurzen Nacht dann noch nicht genug hatte, konnte am nächsten Tag gleich wieder auf den Festplatz, denn hier stand bereits die nächste Party an – es wurde zum „Tanz in die Einheit“ geladen. Die den Hagenower:innen vom „Tanz in den Mai“ bekannten „DJ Mecki“ und „A. Dee“ sorgten auch hier für beste Stimmung und Partymusik. Abgerundet wurde dieser Abend durch ein spektakuläres Höhenfeuerwerk, welches den Hagenower Himmel für insgesamt 10 Minuten hell erleuchten ließ.

Etwas beschaulicher, aber nicht ohne weniger Stimmung, wurde dann am Sonntag nach langer Zeit wieder der „Tag der Vereine“ in Hagenow gefeiert. Auch hier zeigte der Hagenower Festplatz sein ganzes Potenzial. So wurde auf und neben der Bühne ein kulturelles und sportliches Rahmenprogramm unserer Hagenower Vereine und Verbände dargeboten.

Den Startschuss machte um kurz nach 11 Uhr die „Dörpschaft to Hagenow e.V.“, unterstützt vom stellvertretenden Bürgermeister Herrn Roland Hochgesandt. Dieser fand auch auf der Bühne die passenden Worte für diesen Tag – „Die Vereine seien wichtig für die Stadt und das Gemeinleben, sie seien das Rückgrat der Gesellschaft“.

Auch wenn die Auftritte der „Dörpschaft to Hagenow e.V.“ in Hagenow zu den bekannten Festen schon etwas länger  her waren, so sprang der Funke zum Publikum gleich über und die Gags und Tanzeinlagen zündeten sofort.

Die im Anschluss auftretenden „Happy Hometown Boys“ sorgten mit ihrer Musik für eine besondere Stimmung an diesem Sonntag. Kräftig mitgesungen wurde auch bei dem Hagenower Shanty-Chor „Achtern Möhlendieck“, ehe es sportlich auf der Bühne mit dem „ASB-Freizeithaus“ und ihren Hoola-Hoop-Gruppen weiterging.

Der Chor des Lebenshilfewerkes Mölln-Hagenow bewies dann wieder mal seine musikalischen Qualitäten. Ein großer Dank geht auch an die Karateabteilung des Sportvereins Hagenow e.V., welche den Besucher:innen die Techniken des Karatesports auf der Bühne näher brachte.

Aber auch neben der Bühne wurde den Besucher:innen eine Menge geboten. So konnten die fußballerischen Qualitäten beim Torwandschießen und bei der Streetballsocceranlage des Hagenower Sportvereins e.V. unter Beweis gestellt werden. Ebenso wurde beste Werbung für die Abteilung des Tischtennissports betrieben. So manche Besucher:innen kamen entweder gegen die Sportler selbst oder aber auch gegen die Ballmaschine so richtig ins Schwitzen. Für große leuchtende Kinderaugen sorgte wieder mal unser Clown Flori, welcher wohl alle möglichen Sachen mit seinen Luftballons modellieren kann. So wurden Hubschrauber, Einhörner und verschiedene Tiere gebastelt und den Kindern zu deren Freude übergeben. Ebenso kamen die riesige Hüpfburg und die Bungee-Anlage auf dem Veranstaltungsgelände bei den Kleinsten bestens an.

Beste Werbung in eigener Sache konnten auch die „Hagenower Jugendfeuerwehr“, Vertreter des „Hagenower Oldtimerclubs e.V.“ und der „Turnverein Hagenow 1990 e.V.“ machen. Der Turnverein Hagenow hatte sogar zu Führungen in dem naheliegenden Vereinshaus eingeladen.

Für den krönenden Abschluss auf der Bühne sorgte dann das „Tanzstudio Hagenow e.V.“ Mit insgesamt über 60 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen kam sogar richtiges Altstadtfest-Feeling auf. Das restlos begeisterte Publikum dankte es den Akteuren mit tosendem Beifall und Zugaberufen.

Das Hygienekonzept mit der 3g-Regelung ging trotz so mancher langen Warteschlange vor dem Eintritt vollends auf. So konnten im sicheren Rahmen an dem gesamten Wochenende mehrere tausende Besucher:innen auf dem Veranstaltungsgelände begrüßt werden. An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an alle Besucher:innen und Mitwirkenden sowie an die ehrenamtlichen Helfer des mobilen Testteams vom DRK Kreisverband Ludwigslust für ein gelungenes Wochenende, welches definitiv nach Wiederholung schreit. 

C. Behrends
Teamleiter Allg. Verwaltung/ Bürgerservice