Heidefest fällt Witterung zum Opfer

Nachricht vom

Am Montag, dem 13. August, kamen erneut die Verantwortlichen für die Organisation des Heidefestes und des dazugehörigen Heidelaufes zusammen. Es sollte ein „Black Monday“ für die Veranstaltungen werden.

Die Wettervorhersagen für die nächsten vierzehn Tage versprechen abermals sommerliche Temperaturen und wenig Niederschlag. Der Boden ist mittlerweile so tief durchgetrocknet, dass selbst Gewitterschauer die Brandgefahr nicht wirklich mindern, so Revierförster Fiedelmann.

Und gebrannt hat es nun wahrlich schon genug. Dazu kommt, dass die Heide vertrocknet ist und auch dort Regenschauer nichts mehr am optischen Bild dieses Jahr ändern werden.

So blieb den Viezer Heidschnucken und der Forstverwaltung nichts weiter übrig als schweren Herzens ihre Pläne für 2018 im trockenen Heidesand zu begraben.

2019 wird es ein neues Fest geben. Geplant wird für den 24. August. Wer nicht solange auf unsere Heidekönigin verzichten möchte, kann sie auf den Erntefesten in der Umgebung bewundern.