Gewerbegebiet wird für seine nachhaltige Energieversorgung ausgezeichnet

Nachricht vom

Energieminister Pegel vergibt Siegel „Grünes Gewerbegebiet“ für die Steegener Chaussee.

Am 5.11.2018 wurde in den Räumen der Firma Finitex das Gewerbegebiet Steegener Chaussee als erstes in Mecklenburg- Vorpommern mit dem Siegel Grünes Gewerbegebiet ausgezeichnet.

Ein entscheidendes Kriterium dafür war, dass mehr als 50% der verbrauchten Wärmeenergie im Gewerbegebiet aus nachhaltigen erneuerbaren Energiequellen stammen und vor Ort auch erzeugt werden. Durch das Blockheizkraftwerk bei der HMS Holzindustrie in Verbindung mit dem neuen Pellet Werk und dem Wärmeverbund um die Biotherm Gruppe zu dem auch das Kartoffel­veredlungswerk der Emslandgroup und die Trolli GmbH gehören konnte diese Hürde genommen werden.

Darüber hinaus gibt es bei einer Reihe von weiteren Unternehmen im Gewerbegebiet interessante Energieeffizienzmaßnahmen wie Wärmetauscher- oder Wärmepumpenanlagen.

Mit der Auszeichnung verbunden ist ein „Wissenscheck“ in Form einer wissenschaftlichen Begleitung des Gebietes zur Hebung von weiteren Potentialen auf den Gebieten der Ressourceneffizienz, Mobilität, Innovation und nachhaltigem Flächenmanagement.

So liegt noch viel Arbeit vor den Beteiligten. Die Unternehmen erhoffen sich ein engeres Zusammenrücken, um gemeinsam Lösungen zu für ihre Alltagsthemen zu finden.

Ein Schwerpunkt könnte dabei auf dem Themenfeld der Mobilität liegen. Hier könnte das „Grüne Gewerbe Gebiet“ in einem weiteren Audit sich erneut qualifizieren.