Endlich wieder Altstadt- und Schützenfest in Hagenow

Nachricht vom

Es war ein rundum gelungenes Fest, das 30. Hagenower Altstadt- und Schützenfest.

Bei hochsommerlichen Temperaturen ließen es sich die Hagenower und ihre Besucher nicht nehmen, ausgiebig zu bummeln, zu tanzen, zu feiern oder einfach die Stimmung zu genießen.

Die Organisatoren hatten wieder einmal ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Dazu gehörten u. a. die traditionellen Auftritte der Hagenower Dörpschaft, des Hagenower Tanzstudios, des Feuerwehrblasorchesters sowie der Musikschule Fröhlich. Auch die Kinder der Kitas „St. Elisabeth“ und „Heidehüpfer“ sowie das ASB-Freizeithaus waren dabei. Die beiden Chöre „Klingendes Posthorn“, „Achtern Möhlendieck“ und die Band „Bekow Dixielanders“ begeisterten das Publikum.

Die Hagenower Feuerwehr zeigte ihr Können rund um den Mühlenteich, wie auch die Angler des Vereins „Früh auf“ Hagenow e. V. 

Rund um die Stadtkirche wurde den Besuchern ein Mittelaltermarkt mit Gaukler, Marktmusik, Feuershow und allerlei Verkaufsständen geboten. Im Museum präsentierte die AG Eisenbahngeschichte eine Ausstellung und auf dem Museumshof gab es, neben tschechischem Bier, Kaffee und Kuchen. Auch die evangelisch-lutherische Kirchgemeinde war vertreten. Sie zeigte mit der Aktion „Kirche offen“ historische Fotos und bot ebenfalls Kaffee und Kuchen an. Kinderanimation mit Spielen und Schminken übernahm das Lebenshilfewerk Mölln-Hagenow mit seinem Stand auf der Festmeile.

Kulinarisch hatte Hagenow einiges zu bieten. Handbrot, Langos, Crepes, Frikadelle, Bratwurst – für jeden Geschmack war etwas dabei.

Gut besucht war, trotz der Wärme, der Schulhof der Mühlenteichschule. Hier hatte der Hagenower Sportverein seine Station mit Socceranlage, Tischtennisroboter, und -platte, kleiner Kegelbahn und Torschuss-Anlage.

Sport Shop Vietense und die Optiker „Mien Brill“, Spesshardt und Brillenhaus Hagenow warteten an diesem Wochenende mit besonderen Angeboten auf.

Für alle Rummelbegeisterten gab es ein ausgiebiges Angebot an Fahrgeschäften, die nicht nur von der Jugend in Beschlag genommen wurden.

Nach dem Fest ist vor dem Fest! So hoffen wir, im nächsten Jahr das 31. Altstadt- und Schützenfest genauso ausgelassen feiern zu können.

V. Hagen

(Fotos:  C. Behrens, Feuerwehr, V. Hagen)