Arbeitsmarkt hat sich erholt!

Nachricht vom

Bundesagentur für Arbeit legt Zahlen für das 3. Quartal vor.

Die Arbeitslosenquote ist im Geschäftsstellenbereich Hagenow mit 4,8 % zum 30.9.2021 wieder unter die 5% - Marke gefallen und liegt mit 0,6% - Punkten unter dem Bundesdurchschnitt.

Erfreulich ist, dass Hagenow damit nicht nur weiterhin mit Grevesmühlen auf Platz zwei hinter Gadebusch liegt, sondern auch mit einer Verringerung des Bestandes an Arbeitslosen um 14% gegenüber dem Vorjahresmonat die zweit höchste Dynamik in der Entwicklung hatte. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum  ging die Anzahl von Arbeitslosmeldungen um 518 zurück. Im gleichen Zeitraum wurden 798 mehr Stellen durch die Arbeitgeber angeboten. 
Trotzdem hat die Corona Pandemie Spuren in der Struktur des Arbeitsmarktes hinterlassen.  Bis März verlor das Gastgewerbe fast 500 Stellen im gesamten Bereich der Arbeitsagentur Schwerin. Diese sind zum großen Teil abgewandert in Pflege- und Heimberufe. Ein Indiz dafür ist, dass die Beschäftigung dort um ca. 420 Stellen wuchs. Zusammen mit denen im Gesundheitswesen um insgesamt mehr als 800 sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse. Für die Entwicklung unserer Innenstädte ist dies ein schwerer Malus.

Das Problem des Fachkräftemangels tritt jetzt erneut deutlich in fast allen Branchen hervor. Auf eine Informatikerstelle kommen nur noch 0,9 Bewerber. Lässt man die saisonabhängigen Zahlen aus der Landwirtschaft außer Betracht ist der Bereich Buchhaltung/Organisation mit 4,1 Bewerber auf eine Stelle noch am besten versorgt. Diese Zahl könnte aber auch ein Hinweis darauf sein, dass die Digitalisierung der Verwaltungen in den Betrieben voranschreitet.

R. Masche