Arbeitslosenquote bleibt unter 5 - Prozent - Marke

Nachricht vom

Agentur für Arbeit veröffentlichte Zahlen zum dritten Quartal 2019

Jetzt wo sich die Auftragsbücher der deutschen Exportindustrie teilweise deutlich gelichtet haben und die Autoindustrie einschließlich ihrer Zulieferer öffentlich über einen Stellenabbau in Größenordnungen nachdenkt,  ist ein Blick in die lokale Arbeitsmarktstatistik mit der Sorge verbunden, dass diese Entwicklung nicht ohne Einfluss auf hiesige Firmen bleibt.

Mit  einer Quote von 4,9 % erreicht der Geschäftsstellenbezirk Hagenow genau den Bundesdurchschnitt. Grevesmühlen (4,2%)  und Gadebusch (4,6%) liegen im Bereich der Agentur für Arbeit  Schwerin noch darunter. Auffallend für den Bezirk Hagenow ist die geringe Dynamik im Arbeitsmarkt. Um lediglich 3,5%, das entspricht 63 Arbeitslosen weniger, sank die Arbeitslosenquote noch gegenüber dem Vorjahr. Die Ursachen liegen zum einen in der Tatsache begründet, dass die Arbeitgeber insgesamt 244 offene Stellen weniger anboten als noch vor einem Jahr und zum anderen, dass die Unternehmen offensichtlich ihr Fachkräfteproblem durch die Einstellung von Arbeitnehmern aus Arbeitszeitfirmen zu lösen versuchen, was in der Arbeitslosenstatistik ein „Nullsummenspiel“ darstellt. Die Beschäftigung in Arbeitnehmerüberlassungsfirmen sank im Gesamtbereich der Agentur Schwerin um 255 Beschäftigte gegenüber dem Vorjahr.