Arbeitslosenquote bleibt auch im dritten Quartal unter dem Bundesdurchschnitt

Nachricht vom

Die Agentur für Arbeit veröffentlichte die Arbeitsmarktstatistik zum 30.9.2020

Allerdings ist die Botschaft zweischneidig. Mit einer Arbeitslosenquote von 6,0 % für den Geschäftsstellenbereich Hagenow bleibt diese zwar 0,2%-Punkte unter dem Bundesdurchschnitt aber entgegen dem Bundestrend stieg die Anzahl der Arbeitslosen gegenüber dem Vormonat um 60 Personen weiter an. Mit insgesamt 2.176 Arbeitslosen sind gegenwärtig 433 Menschen mehr ohne Beschäftigung als vor einem Jahr.

Bemerkenswert ist die Tatsache, das sich seit Jahresbeginn insgesamt 3.603 Personen arbeitslos gemeldet haben. Das ist ein Rückgang gegenüber dem Vorjahr von 521 Personen. Dem gegenüber stehen seit Jahresbeginn 3.172 Abmeldungen aus der Arbeitslosigkeit. Dies sind 1.102 Personen weniger als Vorjahresvergleichszeitraum. Dies lässt den Schluss zu, dass insbesondere die Kurzarbeiterreglung bisher dazu geführt hat, das im ersten Arbeitsmarkt durch Corona noch keine überdurchschnittlich große Anzahl an Arbeitsplätzen verloren gegangen ist, sondern die bestehenden Erwerbslosen unter den aktuellen Bedingungen einen erschwerten Zugang zu neuen Jobs hatten. Auch dahinter verbirgt sich ein großes Problem, wenn diese Menschen dann in die Hartz IV Regelungen abgleiten und zu Langzeitarbeitslosen werden, denen es immer schwerer fällt, den Anforderungen des Arbeitsmarktes zu entsprechen.

R.M.