Unsere Mitglieder des Senioren- und Behindertenbeirates

Folgende Mitglieder des Beirates sind Ansprechpartner für Ihre Anliegen:

Heike Schweda, Stadtverwaltung Hagenow
www.hagenow.de

Heike Nörenberg, "Hörakustik Nörenberg"
www.hoerakustik-noerenberg.de

Elke Brusch, "DRK"
www.drk-lwl.de

Martina Rühmling, "INTERNATIONALER BUND" (IB)
www.internationaler-bund.de

Bernd Thieke, Einwohner von Hagenow
www.bsvmv.org

Uli Kropp, Einwohner von Hagenow

Ursula Hase, "SPD"
www.politik-hagenow.de

Norbert Meyer, "ASB"
www.asb.de

Ursula Schulz, "EVANGELISCHE KIRCHE"
www.kirche-mv.de

Elke Burmeister, Einwohnerin von Hagenow

Christa Mikenda, Einwohnerin von Hagenow

Andrea Schult, Einwohnerin von Hagenow

Möchten Sie weitere Partner unserer Arbeit kennen lernen und sich informieren - schauen Sie bitte dazu ins Internet unter:
www.alv-hagenow.de
www.volkssolidaritaet-hagenow.de
www.lebenshilfe-mv.de

Darüber hinaus sind wir für neue Ideen, Hinweise & Kritiken aus allen Bereichen des alltäglichen Lebens in unserer Stadt mit ihren fünf Ortsteilen sehr dankbar!

Kontaktieren Sie uns bitte unter Telefon: 03883 663129 [auch auf A.-B.]

Mitstreiter gesucht!

Der Beirat sucht für die Verbesserung seiner inhaltlichen & organisatorischen Arbeit interessierte & aktive Hagenower!

Unsere Arbeit soll mehr ältere Menschen und Einwohner mit Behinderung erreichen. Auch möchten wir die Anliegen und Interessen dieser Mitbürger fachlich möglichst umfassend gegenüber der Stadtvertretung, ihrer Ausschüsse & Fraktionen vertreten. Für die engere Zusammenarbeit mit den Organisationen, Vereinen, Verbänden, Selbsthilfegruppen & in Hagenow ansässigen Firmen sind hohes Engagement , persönliche Lebenserfahrungen und eine breite Vielfalt erforderlich. Ansprechen möchten wir hier besonders Frauen & Männer, welche sich für Hörbehinderte & Gehörlose, aber auch Gehbehinderte & Rollstuhlfahrer einsetzen möchten. Unser Anliegen ist es, das gemeinsame “Miteinander - Füreinander” in unserer Stadt zu fördern, unabhängig vom Alter & Geschlecht.

Oftmals sind es nur wenige Stunden im Monat - in Verbindung mit bestehenden Kontakten und eigene Kenntnisse - die wir in den nächsten Monaten und Jahren für diese ehrenamtliche Arbeit dringend benötigen.

Möchten Sie zuvor ein Gespräch über unsere Arbeit, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

 

Hierfür rufen Sie bitte folgende Rufnummern an

03883 6231-27, die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Frau H. Schweda informiert & berät Sie gern über uns!
03883 6631-29, Vorsitzender des SBB-H, Herr B. Thieke erwartet Sie gern zu einem Gedankenaustausch!