Das Jahr 2015 - Unsere Aktivitäten & Ergebnisse im Überblick!

Das Jahr wurde von zwei Höhepunkten eingerahmt - im Frühjahr die Übergabe des “barrierefreien Zuganges” in der Stadtbibliothek und im Herbst die Umstellung der Haltestellen-Ansage in der City-Bus-Linie 550 auf eine “natürliche Stimme” in Verbindung mit einer teilweisen Neubenennung von Haltestellen!

Auf Initiative der Leiterin der Stadtbibliothek, Frau Kaltenbach und des Sozialausschusses der Stadtvertretung Hagenow, wurde 2013 der Ersatz des veralteten Treppenliftes mit der Planung begonnen und 2014 der Einbau des Fahrstuhls an der Giebelseite realisiert. Im April wurde die Übergabe an alle Besucher gemeinsam mit der Leiterin Frau Kaltenbach, der damaligen Bürgermeisterin Frau Schwarz, dem Geschäftsführer Herrn Hasche und im Beisein von Wolfgang Richter sowie Bernd Thieke als Vorsitzenden des Beirates vorgenommen.

Der “SBB” unterstützte die Vorbereitung mit einer Stellungnahme und Dokumentation zur Notwendigkeit einer Ersatz-Investition und gleichzeitig kleineren Umbauten im Sanitärbereich der Bibliothek. Der Dank des Beirates und der “Leseratten” gilt ganz besonders der “Hagenower Wohnungsbau Gesellschaft GmbH” für einen weiteren Schritt in punkto “Barrierefreiheit in öffentlichen Einrichtungen”! (siehe Foto)

2014 wurde in gemeinsamen Gesprächen mit der “Verkehrsgesellschaft Ludwigslust / Parchim”, Herrn Rader und dem “SBB” die Ansagenumstellung und Haltestellen-Umbenennung auf den Weg gebracht. Ziel war es, eine bessere Orientierung in der Stadt und sowohl für Sehbehinderte als auch Hörbehinderte die Verständlichkeit der Ansagen zu verbessern! Dieses Ziel wurde mit der Fahrplanumstellung im November 2015 erreicht.

Unser Dank gilt an dieser Stelle Herrn Frank Möller als unserem Ansprechpartner bei der “VLuP” für seine Unterstützung nicht nur bei diesem Vorhaben. U.a. wurden im Stadtgebiet ca. 30 Exemplare des Busfahrplanes “550” im Format DIN A3 ausgehangen, um besonders Mobilitätseingeschränkten die Abfahrtszeiten optisch besser zugänglich zu machen!

Zwischen diesen beiden Höhepunkten fanden fünf öffentliche Beiratssitzungen zu unterschiedlichen Themen statt, welche leider nur von sehr wenigen Hagenowern angenommen wurden.

An der Themenauswahl sollte es nicht gelegen haben

Denn Themen wie u. a.: 

  • Senioren-Sicherheit im Wohnumfeld;
  • Vorstellung der Kandidaten zur Bürgermeister-Wahl;
  • aktuelle Situation in der Stadt bei der Aufnahme und Betreuung von Flüchtlingen

boten ein breites Spektrum zur Einbringung eigener Erfahrungen und Ideen.

Die Termine der Sitzungen der Stadtvertretung und Ausschüsse wurden von Beiratsmitgliedern wahrgenommen, ebenso die Zusammenkünfte in den Ortsteilen. Mit der Einbringung von Ideen und Stellungnahmen beteiligte sich der Beirat auch bei der Erarbeitung “Integrierte Stadtentwicklungskonzeption” (ISEK), der Vorbereitung der Straßenbaumaßnahme in Hagenow-Heide (L 04) und als Partner des “Seniorensicherheitstages” im “Seniorentreff” sowie dem “Tag der Gesundheit” in der Otto-Ibs-Halle!

In allen Einrichtungen des “Betreuten Wohnens”, Arztpraxen und Fachgeschäften wurden regelmäßig Informationen (Flyer, Einladungen und Broschüren) verteilt. Seit nunmehr drei Jahren sind alle aktuellen Themen und Informationen des Beirates - sofern zeitlich möglich - im Internet abrufbar!