Historisches

1921 wurde in Hagenow eine Bücherei gegründet. Ihr Bestand umfasste 473 Bände. Seit 1924 war die Bücherei der Stadt Hagenow an der Kreiswanderbücherei des Kreisamtes beteiligt, die ebenfalls 1921 gegründet wurde. In einem der beiden Amtshäuser (siehe Foto) war die Bibliothek untergebracht. Während des 2. Weltkrieges war die Bücherei in Hagenow geschlossen. Einem Tätigkeitsbereicht des Dezernenten für Kultur und Volksbildung beim Landrat von Hagenow vom 1. August 1945 ist zu entnehmen, dass alle ausgeliehenen Bücher einzuziehen und eine Bestandsaufnahme durchzuführen ist. Nach den ersten Bestandsreinigungen wurden die wenigen in Mecklenburg-Vorpommern vorhandenen städtischen Büchereien wiedereröffnet.

Die Bibliothek Hagenow war bis 1990 eine Stadt- und Kreisbibliothek und befand sich in Trägerschaft des Landkreises. Seit 1992 ist sie eine Einrichtung der Stadt Hagenow.

Domizile der Bibliothek in Hagenow:

  • Amtshaus
  • Rathaus
  • Poststraße (gegenüber dem ehemaligen Fischladen)
  • Fr.-Heincke-Straße (Kinderbibliothek)
  • Bahnhofstraße
  • Hagenstraße
  • Feldstraße
  • Möllner-Straße